Planung, Genehmigung und Bauleitung (LPH 1-9)

Revitalisierung Neumarkt 1a, Schildergasse 111, Köln

Bauherr:

Alte Leipziger Lebensversicherung a.G.

Fertigstellung:

2015

Bauweise:

Umbau, Neubau und Ausbau: Massivbauweise aus den 40er Jahren in Kombination mit StB-Neubau-Konstruktion, Pfosten-Riegel-Fassaden, Alufenster, hinterlüftete Travertin-Natursteinfassaden, WDVS-Putzfassade, Satteldächer

Größe/Fläche:

3.900 qm BGF

Baukosten:

7.539.000 EUR netto

Besonderes:

Bei dem denkmalgeschützten Gebäudeensemble Neumarkt 1a und Schildergasse 111 handelt es sich um eine sehr intensive und anspruchsvolle Umbau- sowie Neubaumaßnahme. Die beiden über den Blockinnenbereich zusammenhängenden Gebäudeteile verfügen über zwei selbstständige Fassadenfronten, jedoch über ein gemeinsames Grundrisskonzept und eine gemeinsame Erschliessungslogistik. Statische Belange sowie die unterschiedliche Höhenlage der Bestandsgeschosse machten es deshalb erforderlich, dass der Baukörper zur Schildergasse komplett neu errichtet werden musste. Der zum Neumarkt ausgerichtete Baukörper dagegen wurde im Bestand kernsaniert, hat jedoch auch hier eine neue Fassade erhalten, die als Rekonstruktion der ursprünglichen Fassaden des Architekten Wilhelm Riphahn von 1937 wiederhergestellt wurde. Die Nutzflächen im EG sowie 1.OG dienen dem Einzelhandel, die Obergeschosse, welche von Neumarktseite über ein neu errichtetes Treppenhaus erschlossen werden, werden als Büroflächen genutzt.
Die Sanierung an dem denkmalgeschützten Büro- und Geschäftshaus beinhaltete folgende Maßnahmen: Erweiterung der Geschäftsfläche von ehemals nur EG auf Flächen im 1. UG bis 1. OG, Nebenflächen im 2. OG, Herstellung von Fahrtreppen zur Erschließung der Geschäftsfläche, Herstellung eines Personenaufzuges für die Büronutzung 2. bis 4. OG sowie eines Kundenaufzuges für den Geschäftsbetrieb 1. UG bis 2. OG.